Tag: 1. August 2017

Komplizen

Die »Regierung« in Ramallah belohnt und fördert damit weiterhin Terrorismus gegen Juden, und sie wird dabei sehenden Auges von den Regierungen in Europa, aber auch noch in Amerika unterstützt. Von dort erhält das Regime um Abu Mazen nämlich die meiste Hilfe, in diesem Jahr insgesamt mindestens 693 Millionen Dollar. Wenigstens jeder zweite dieser Dollar unterstützt den Terror.

Wie aus Medienberichten hervorgeht, plant die PA, im gleichen Zeitraum, 345 Millionen Dollar zur Bezahlung sogenannter »Märtyrerrenten« aufzuwenden, monatliche und Einmalzahlungen an in Israel inhaftierte Terroristen und die Angehörigen von »Märtyrern«, die ihre Angriffe auf Juden nicht überlebten. Erhebt sich in Amerika Protest gegen diese Praxis, schaut Europa meist zu.

Eine besonders unrühmliche Rolle spielt dabei auch und gerade die Regierung in Berlin. Könnte sie ihr Gerede von einer »Staatsräson« mit Taten untermauern, wollte sie bis vor kurzem noch nicht einmal etwas von Geld-Transfers der »Regierung« Abu Mazens an Terroristen oder deren Erben wissen. Und erst kürzlich erklärte das Auswärtige Amt solche Zahlungen zu »Sozialleistungen«.

Doch genau das sind jene 345 Millionen Dollar nicht. Sie kommen allein deshalb zur Auszahlung, weil Juden ihr Leben verloren oder verlieren sollten: Kein »normaler« Ladendieb hat die Chance auf eine »Märtyrerrente«. Indem es dafür sorgt, daß Ramallah über solche Summen verfügen kann, macht vor allem Europa sich mitschuldig. Denn es sieht betont weg, leugnet und verharmlost.

tw_24:blog © 2006-2017