Wahn

Nach allem, was bisher bekannt ist, waren es Muslime, die am vergangenen Freitag ein Blutbad auf dem Tempelberg in der israelischen Hauptstadt Jerusalem anrichteten und damit die ihrem Glauben angeblich heilige Stätte gröblichst entweihten. Dennoch indes stößt ihre Gewalttat auf allzu breite Zustimmung und Sicherheitsmaßnahmen, die vor Gewalt schützen sollen, dagegen auf Ablehnung.

Während der jordanische König den Anschlag vom letzten Freitag verurteilte, feierte das Parlament in Amman die Attentäter, die bei ihrem Überfall zwei Polizisten ermordet hatten. Und während »Präsident« Abu Mazen sich ablehnend über die Bluttat äußerte, ist es seine Fatah, die zu einem »Tag der Wut« aufruft, weil Metalldetektoren den Besuch des Tempelbergs sicherer machen sollen.

Mit menschlicher Vernunft schwer nachvollziehbar ist auch Reaktion der islamischen Verwaltung des Tempelbergs (Waqf): Statt die Attentäter als Verbrecher zu verurteilen, brandmarkt sie die israelischen Sicherheitsmaßnahmen und ruft zum Boykott des Tempelbergs auf. Verrückt scheint dafür weit untertrieben. Gleichwohl haben solche Verrücktheiten eine lange und blutige Tradition.

Immer wieder streuten muslimische Haßprediger in den vergangenen Jahrzehnten Gerüchte über jüdische Angriffe auf die Unversehrtheit der heiligen Stätten auf dem Tempelberg, und immer wieder fanden sich Verblendete, die an sie glaubten und mit Gewalt auf sie reagierten. Zahlreiche Pogrome wurden so ausgelöst, völlig grundlos Konflikte heraufbeschworen oder verschärft.

Und so bestimmt auch jetzt wieder der Haß auf Juden das Denken ungezählter Muslime. Waren es Muslime, die die gegenwärtige Krise mit ihren unprovozierten Schüssen auf Polizisten auslösten, sind sie nicht etwa Anlaß, über terroristische Gewalt nachzudenken, sondern zu weiteren Angriffen auf den wohl einzigen Staat, der bereit ist, solchen Irrsinn mit dem Blut seiner Bürger zu bezahlen.

3 Comments

Add a Comment
  1. Von haßerfüllten religiösen Fanatikern rationales Denken, rationales Handeln zu erwarten, das ist zu viel. Solche Leute können nicht denken und wenn in manchen Fällen doch, dann denken sie falsch und/oder verwirrt usw. Klar sind sie wütend auf die Israelis, denn wenn die Metall-Anzeiger funktionieren, dann können sie keine Waffen mehr hineinschmuggeln, die Armen. Eine schreckliche Vorstellung für diese und andere Fanatiker. Ich hoffe sehr, Israel bleibt trotzdem fest.
    lg
    caruso

  2. [Hallo lieber tw_24, ich hoffe, Sie sind im wohlverdienten Urlaub und das Ausbleiben Ihrer Kommentare hat keinen ernsten Hintergrund. Alles Gute und herzliche Grüße: nussknacker56]

  3. Leider sind es gesundheitliche Gründe und kein gewollter Urlaub. Aber mit viel frischem Blut und dank kompetenter Betreuung geht es schon wieder aufwärts. Zeit außerdem, in dem einen oder anderen Buch zu blättern ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

tw_24:blog © 2006-2017