‘Nothing to be worried about’ II: Die Zweifel der IAEA

“Nothing to be worried about” – so faßte Mohamed ElBaradei, Chef der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA, vor nichtmal zwei Wochen einen Besuch von Inspekteuren seiner Behörde in der Islamischen Republik zusammen. Daß das schon am Monatsanfang gelogeneine überaus seltsame Sicht der Realität darstellte, bestätigt die IAEA nun auch selbst:

“The United Nations’ nuclear watchdog is concerned that Iran’s belated revelation of a new uranium enrichment site may mean it is hiding other nuclear facilities, an agency report obtained by Reuters said on Monday.”

Das Mullah-Regime behauptet, mit dem Bau der Anlage in Qom erst 2007 begonnen zu haben, jedoch fanden IAEA-Kontrolleure Anzeichen dafür, daß an der heimlich errichteten Einrichtung, die zu klein für eine zivile Nutzung, aber für eine militärische groß genug ist, schon seit 2002 gearbeitet wurde – ein Detail, das Behördenchef Mohamed ElBaradei offenbar nicht irritierte. Jetzt belegt seine IAEA, wie verläßlich die Expertise ihres Chefs ist:

“‘The agency has indicated (to Iran) that its declaration of the new facility reduces the level of confidence in the absence of other nuclear facilities under construction and gives rise to questions about whether there were any other nuclear facilities not declared to the agency,’ the report said.”

Ähnlich kompetent wie Mohamed ElBaradei präsentiert sich der deutsche “Experte” Volker Perthes. Der Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik ist unbeirrbar überzeugt davon, “dass Ahmadinedschad interessiert ist, diplomatischen Fortschritt in der Atomfrage zu erreichen”. Wirklich schade, daß die Mullahs das Spiel der Experten Mohamed ElBaradei und Volker Perthes nicht recht mitspielen wollen.

1 Comment

Add a Comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

tw_24:blog © 2006-2014