Hamburger Märchen

Greifen israelische Streitkräfte in Gaza operierende Terroristen an, so wird das in aller Regel von eben diesen gemeldet; auch den “palästinensischen” Maan News würden solche Einsätze kaum entgehen, und erst recht nicht der Hamas.

Keine der genannten Quellen meldet für die vergangenen Tage Einsätze der israelischen Streitkräfte gegen Ziele in Gaza, auch in der Washington Post ist zwar zu lesen, daß “Palästinenser” am Mittwoch Israel mit Raketen angriffen und UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon heute unfreundlich begrüßten.

Doch von israelischen Luftangriffen weiß die Tageszeitung aus den USA so wenig zu berichten wie Al Arabiya, gewiß kein Network, dem große Nähe zum zionistischen Gebilde vorgeworfen werden kann:

“Earlier, the U.N. chief was to enter Gaza, hours after a barrage of eight rockets was fired from the Palestinian territory into southern Israel. [..]

U.N. security decided to go ahead with the trip despite the rocket attacks, which often prompt Israel to respond to with air strikes on suspected militant strongholds in Gaza.”

Auch Al Jazeera hat von jüngeren Operationen Israels gegen Ziele in Gaza nichts gehört. Dieses Glück hatten, scheint’s, in den vergangenen Stunden ganz exklusiv die phantasiebegabten Autoren von SPIEGEL online:

“Es hagelte Steine und Schuhe, das Symbol der Verachtung: Die Wagenkolonne des Uno-Generalsekretärs Ban Ki Moon ist im Gaza-Streifen von wütenden Demonstranten attackiert worden. Die Stimmung war aufgeheizt, weil israelisches Militär zuvor palästinensische Ziele angegriffen hatte.

Wie konnte das all den anderen Medien und selbst den israelischen Streitkräften nur entgehen?

m4s0n501

1 Comment

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

tw_24:blog © 2006-2014