Pallywood in Germany: Eine “palästinensische” Friedenstaube zählt Leichen

Was die Rheinische Post kann, nämlich einem in Deutschland lebenden Drahtzieher “palästinensischen” Terrors ein Podium bieten, kann der Staatsfunk schon lange. Und so kommt es, daß Abdallah al Frangi gegenüber Phoenix erklären darf:

“Die Israelis haben bis zum heutigen Tag 1.300 Luftangriffe in dem Gaza-Streifen. Der Zahl der Toten der Palästinenser ist das, äh, Zw, Hundertfache wie der Zahl der toten Israelis.”

Saeb Erekat, wie Abdallah al Frangi tätig für die PA, erfand einst ein “Massaker” in Jenin. Der “persönliche Berater” Abu Mazens in Deutschland will ihm jetzt ganz offenbar folgen. In Israel werden bisher drei bei den Angriffen aus Gaza ermordete Bürger gezählt.

Bis zum Erreichen des “Hundertfachen” dieser Zahl fehlen noch ungefähr 200 getötete “Palästinenser”; Abdallah al Frangi verdreifacht die tatsächliche Opferzahl in Gaza und verschweigt dabei, daß mindestens jeder dritte getöte “Palästinenser” ein Terrorist war.

Des “Palästinenserpräsidenten” “Berater” lügt und verleumdet also, wenn er den Mund auftut. Redet er davon, er habe mit den meisten “Palästinensern” und seinem “Präsidenten” Abu Mazen kein Problem mit der Existenz Israels, so ist er so glaubwürdig wie seine Leichenzahlen.


© Cox & Forkum

4 Comments

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

tw_24:blog © 2006-2014