Tag: 7. Oktober 2017

Abschreckendes Beispiel

Während durchaus noch nicht feststeht, wie die gegenwärtige Annäherung zwischen dem PLO-Regime in Ramallah und der Hamas ausgehen wird, läßt sich im Libanon am Beispiel der Hisbollah beobachten, wie ein möglicher Ausgang aussehen könnte, jener von Teheran gesponserten Terrororganisation unter der Führung Hassan Nasrallahs, die in Beirut mittlerweile als unersetzlich gilt.

Immer wieder betont der libanesische Präsident Michel Aoun in diesen Tagen, wie wichtig die Hisbollah für sein Land sei, und offenbart dabei tatsächlich doch bloß, wie machtlos die eigentliche Regierung des Libanon ist. Der Staat mag noch da sein mit all seinen Institutionen, die wahre Macht aber geht von der »Partei Gottes« aus, die wiederum auf Befehle des Mullah-Regimes hört.

Nach außen gibt sich der Libanon als »normaler« Staat, in der Realität fungiert er aber nur noch als bloße Hülle. Nicht der Staat duldet die Hisbollah, was schlimm genug wäre, sie duldet vielmehr den Staat, der längst zu ihrem Werkzeug geworden ist. Er kann – etwa gegenüber Israel – eine Souveränität behaupten, die eine Terrororganisation nie genießen würde, und schützt sie so vor Verfolgung.

Die UNIFIL, von den Vereinten Nationen entsandte Blauhelme, deren Auftrag ist, die libanesische Armee bei der Entwaffnung terroristischer Organisationen zu unterstützen, sind vor diesem Hintergrund inzwischen völlig überflüssig geworden, eine Farce. Zwar wurde ihr Mandat kurzem verschärft, doch ihre Angehörigen werden – natürlich – nicht gegen den Willen Beiruts aktiv werden.

Ohnehin hätte die reguläre libanesische Armee wohl keine Chance gegen die Hisbollah, deren Waffenarsenal das mancher regulärer Streitkräfte weit in den Schatten stellt, und deren »Personal« dank der Einsätze in Syrien und anderswo erfahrener und schlagkräftiger sein dürfte als Beiruts Soldaten. Und so mag der Staat Libanon theoretisch existieren, in der Realität ist er Terroristen zu Diensten.

Die Hamas könnte nun eine ganz ähnliche Rolle in einem »Palästina« anstreben, weshalb eine »Aussöhnung« zwischen den Islamisten und der PA jedenfalls zu Bedingungen, die sie diktieren, alles andere als beruhigt. Der Status, den die Hisbollah bereits erreicht hat, kann nur als Warnung davor dienen, eine vergleichbare Entwicklung in der Nachbarschaft Israels noch einmal zuzulassen.

tw_24:blog © 2006-2017