Gewinner

Das Jahr 2018 war im Süden Israels geprägt von Terror, der von Gaza ausging. Neben den »klassischen« Angriffen auf Menschen und Infrastruktur mit Raketen ersann die Hamas neue Angriffs-Methoden, mit denen sie großen Schaden anrichteten: Seit dem Frühjahr lösten Brandsätze, die mit Ballons und Drachen über die Grenze transportiert wurden, immer wieder verheerende Feuer aus.

Der Süden des jüdischen Staates stand im Sommer in Flammen, Ernten verbrannten, zahllose Tiere verendeten elend im Feuer. Wie groß die bleibenden Schäden dieser durch die Hamas und ihre Helfershelfer verursachten Zerstörung der Natur sind, ist noch nicht abzusehen. Zerstörte Häuser können neu aufgebaut werden, ausgelöschte Tier- oder Pflanzenarten sind unwiederbringlich verloren.

Mit »Märschen der Rückkehr« inszenierte die Hamas allwöchentlich gewalttätige Aufmärsche, aus denen heraus »Palästinenser« immer wieder versuchten, auf israelisches Territorium vorzudringen, um dort Anschläge zu verüben. Weiterhin führten einige von den israelischen Streitkräften entdeckte Tunnel, daß die Islamisten nichts unversucht lassen, ihren »Heiligen Krieg« nach Israel zu tragen.

Dennoch scheiterten die Vereinten Nationen erst kürzlich daran, eine Resolution zu verabschieden, die diesen Terror verurteilen sollte und dessen Ende forderte. Die Weltorganisation bescherte so der Hamas einen Erfolg, aber auch der »Palästinenserführung« in Ramallah um »Präsident« Abu Mazen, denn deren intensiver Lobbyarbeit ist dieses Versagen der Vereinten Nationen zu verdanken.

tw_24:blog © 2006-2019